CaEx Fotolovestory 2012

Endlich konnte das fast schon verschollen geglaubte Stück Fotoliteratur unserer CaEx gesichert werden! Hier ist sie – die unglaublich wertvolle Fotolovestory 2012:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=1283

Die Morzger Gilde ist gegründet!

In Zukunft werden wir am 22.2. nicht mehr nur „Thinking Day“ – den Geburtstag von Lord und Lady Baden Powell – feiern, sondern auch den Geburtstag unserer Gilde!

Wir haben in unserer Gruppe das große Glück, einen „harten Kern“ von Mitarbeitern um uns zu haben, die immer wieder für uns da sind. Ehemalige Leiter, Mitglieder oder Eltern sind zu einem Freundeskreis zusammengewachsen, der die Arbeit der aktiven Leiterinnen und Leiter regelmäßig unterstützt.

Diesem Freundeskreis auch einen offiziellen Rahmen zu geben war nicht nur logisch sondern überfällig. Bereits ein paar Wochen zuvor wurde die neue Gilde vereinsrechtlich gegründet und am 22.2.2013 fand im Landesverband der Salzburger Pfadfinder unter den strengen Augen höchster österreichischer Gildenvertreter die feierliche Aufnahme der neuen „Pfadfindergilde Salzburg 11 Morzg“ in den österreichischen Gildenverband (Investitur) statt. Daniela Roittner wurde als Gildenmeisterin angelobt und die „neuen“ Mitglieder unserer Gilde legten ihr Gildenversprechen ab.

Als äußeres Zeichen, dass sich die Gilde sehr eng mit der Gruppe verbunden fühlt, haben sie unser Morzger Gruppenhalstuch auch als Gildenhalstuch gewählt. Ein schönes Zeichen, das sie von vielen anderen Gilden unterscheidet!

Nach Willkommensgrüßen und Glückwünschen von Vertretern anderer Salzburger Gilden, wurde dieses historische Ereignis natürlich gründlich gefeiert!

Wir freuen uns sehr über die Gründung der Morzger Gilde und auf die weitere gute Zusammenarbeit und viele gemeinsame schöne Erlebnisse!

 zum Artikel auf der Website des Salzburger Landesverbands

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=1261

Heimübernachtung Guides

Nachdem schon mehrmals der Wunsch aufgekommen ist, eine Heimübernachtung zu machen, kamen wir diesem natürlich auch nach.

Am 8. Februar 2013 trafen wir uns um 17 Uhr im Pfadfinderheim in Morzg. Da wir ein schönes Wetter hatten, nutzten wir diese Gelegenheit, um hinaus  zugehen. Durch Ballspiele und einen Waldspaziergang verging die Zeit schnell und wir wärmten uns im Heim mit leckerem Tee.

Während die Mädels Activity spielten, kochten die Köchinnen Sophie und Mirjam von den Patrullen Arnika und Rittersporn Spaghetti mit Tomatensoße und einen leckeren Salat dazu. Nachdem alle satt waren, richteten wir unser Schlaflager her. Da der Turnsaal besetzt war, schliefen wir im unteren Raum unseres Pfadi-Heims. Weil wir 13 Kinder waren, wurde es sehr kuschlig und nicht einmal die Tür ging mehr zu.

Anschließend spielten wir das ABC-Spiel, welches sich die Kornetten der Patrulle Arnika überlegt hatten. Da die Zeit sehr schnell verging, machten wir uns danach schlaffertig und schrieben lustige Gute-Nacht-Geschichten. Um kurz nach 11 Uhr wollten wir, dass geschlafen wird, aber das Licht im Vorraum störte dabei. Da wir nicht wussten, wie wir den Bewegungsmelder ausschalten können, nahmen wir kurzerhand Papier, Müllsäcke und Tixo, klebten den Bewegungsmelder ab und bastelten eine Verdunkelung vor den Lampenschirmen, da das Licht einfach nicht ausgehen wollte. Schließlich wurde es doch endlich mal dunkel und leise im Schlafsaal.

Um 7:30 Uhr klingelte schon wieder der Wecker, aber wir hörten die Mädels eh schon früher. Nach einem herzhaften Frühstück mit Kuchen, von Johanna und Sophie, Cornflakes, Brot und Kakao packten wir unsere Sachen zusammen.

Danach wurde noch eine Runde Flaschendrehen gespielt und, weil die Geschichten am Vorabend so lustig waren, auch solche noch einmal geschrieben und vorgelesen. Anschließend mussten wir noch zusammenräumen und starteten in unsere Ferien!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=1251

Faschingsheimstunde GuSp

Da der Faschingsdienstag heuer in die Semesterferien fällt, haben sich Guides und Späher bereits am Donnerstag, den 7. Februar 2013, zur gemeinsamen Faschingsheimstunde getroffen.

Vom Arzt bis zur Zigeunerin war alles vertreten, sodass sogar wir Leiter Schwierigkeiten hatten, zu erkennen, wer sich unter so mancher Verkleidung verbirgt.

Die Zeit verging viel zu schnell! Mit diversen Spielen, wie Reise nach Jerusalem oder Obstsalat, verbrachten wir unsere Zeit und wie es sich für eine Faschingsheimstunde gehört, gab es für jeden noch Krapfen.

Am Ende veranstalteten wir noch einen Kostümwettbewerb, wo wir Mittels Stimmzetteln das beste Kostüm kürten. Den 3. Platz teilten sich Luki, welcher als Mädel verkleidet war, und Magdi als Guru. Auf den 2. Platz landete Mirjam, welche sich als ihren Bruder Luki verkleidet hatte und diesem in der Tat sehr ähnlich sah. Unsere Siegerin war die als Fliege verkleidete Lea.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=1252