Friedenslicht 2021

Wie jedes Jahr waren wir auch heuer wieder von Haus zu Haus unterwegs um das Friedenslicht zu verteilen. Zusätzlich standen wir beim Gneiser Spar, beim Kommunalfriedhof und in Morzg und konnten dieses Jahr die beachtliche Summe von 1400,– sammeln!
Dieser Betrag wurde auch heuer an Licht ins Dunkel überwiesen.

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=19491

Es weihnachtet sehr!

Auch die Guides ließen sich ein kleines Treffen vor Weihnachten nicht nehmen und so gab es bei einem kleinen Lagerfeuer Bratäpfel und natürlich Punsch dazu! Die eine oder andere Keksdose daheim wurde auch geplündert bzw. gleich als Ganzes mit Inhalt mitgebracht, was das Weihnachtsgefühl noch einmal abrundete, und fröhlich mampfend blieb tatsächlich auch noch etwas Zeit, um sich über die Herausforderungen und Abzeichen zu unterhalten.

Es war schön, viele Gesichter wieder zu sehen und damit bleibt uns nur zu sagen: Frohe Weihnachten und auf ein wunderbares (Pfadfinder-) Jahr 2022!

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=19487

Eine GuSp-Heimstunde mit Handicaps!

Nach den Herbstferien begann eine gemeinsame Heimstunde mit den GuSp. Bei trockenem Wetter und mit mehreren Baustellenleuchten, starteten wir im Garten. Das Thema der Heimstunde war „Handicap“, somit lernte die GuSp in mehreren Stationen wie es ist eine Beeinträchtigung zu haben. Es gab einen Parkour, der mit Krücken absolviert wurde, die GuSp führten in Zweierteams ihren Partner blind durch den Garten und auch viele Becher wurden meist erfolgreich blind eingeschenkt. Doch das Wichtigste der Heimstunde war es, sich besser kennenzulernen und den anderen blind vertrauen zu können. Trotz der kühlen Temperaturen hatte jeder viel Spaß!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=19477

Herbstlager 2021: „Der Goldschatz des Käpt’n Iglu“

Am zweiten Oktoberwochenende hatte Käpt’n Jäck Iglu zwar keine Fischstäbchen, dafür aber alle Hände voll zu tun, um seinen Schatz wiederzufinden und seine Herrschaft über das Attergauer Weltmeer zu behaupten. Zum Glück waren wir Morzger PfadfinderInnen zufällig gerade vor Ort und natürlich – allzeit bereit –  halfen wir ihm dabei!

Am Samstag mussten wir bei 8 verschiedenen Stationen verschiedene Aufgaben erfüllen, um von Käpt’n Iglus Freunden die 8 Teile seiner Schatzkarte wieder zu bekommen. Dazu gehörte zB.: Knoten und Bünde machen, Strophen dichten, zielwerfen und Schifferl versenken, Warentransport auf Rundlingen und  das Lösen einer Geheimschrift.

Nachdem alle Morzger Pfadis alle Stationen bravourös absolviert und die 8 Teile der Schatzkarte zusammen gesetzt hatten, suchten und fanden sie auch den Schatz von Käpt’n Iglu. Dieser hatte das Versteck nämlich vergessen. Zum Dank teilte der Käpt’n seinen Schatz mit uns!

Beim Lagerfeuer am Abend ließen wir diesen Tag gemütlich ausklingen.

Doch schon am nächsten Morgen bekamen wir schon wieder Besuch!
Käpt’n Silberfisch, die fliegende Holländerin und die schreckliche Hilde tauchten auf und forderten Käpt’n Iglu zum Kampf heraus. Der Sieger / die Siegerin dieses Kampfes sollte zukünftig die Weltmeere beherrschen.

Da waren wir natürlich wieder live dabei und unterstützten alle so gut wir konnten bei den Wettkämpfen. Alex die Piratenratte war ein fairer Schiedsrichter und erklärte schließlich Käpt’n Silberfisch zum Herrscher der Weltmeere. Herzliche Gratulation!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=19406