Überstellung zu den CaEx 2017

Am Wochenendlager mussten sich 6 angehende CaEx neben der Suche nach der Kokosnuss noch einer ganz anderen Herausforderung stellen – ihrer Überstellung. Doch schon bevor die Überstellung überhaupt richtig begonnen hatte, geschah eine komische Sache: ihre Rucksäcke waren verschwunden. Nachdem sie diese, mit einem Seil und einem Schloss festgebunden, von einem Baum herunter hängend fanden, wussten die 6 schnell, was ihre Aufgabe war. Sie mussten den vierstelligen Code des Schlosses herausfinden, um ihre Rucksäcke zurückzubekommen. Eine Karte mit 4 X verriet ihnen, wo sie die Zahlen ermitteln konnten. Bei der ersten Station wurde in kürzester Zeit ein Kreuzwörträtsel gelöst. Die zweite Aufgabe war schon ein bisschen kniffliger. Es mussten vier Kärtchen gefunden werde, auf denen in verschiedenen Geheimschriften Teile einer Rechnung standen. Auch diese Aufgabe wurde mit Hilfe eines kleinen Tips gelöst. Anschließend wurde noch ein Lied gesungen, worauf die Bewertung 8 von 10 folgte. Somit stand eine weitere Zahl fest. Die letzte Aufgabe war es, nach ein paar Runden ,,Elefantendrehen“ und mit einem großen Schluck Zwiebelwasser im Mund, durch ein riesiges Spinnennetz zu kommen. Durch das Spucken des Zwiebelwasser auf ein Stück Küchenrolle, wurde diese durchsichtig und so konnte auch die letzte fehlende Zahl, die darunter lag, erkannt werden. Zurück bei den Rucksäcke warteten schon die anderen CaEx mit Fackeln und die Zahlen mussten nur noch in richtiger Reihenfolge ins Schloss eingeben werden. So wurden die Rucksäcke zurückerobert und die Neuen ganz herzlich bei den CaEx aufgenommen.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=7719