GuSp beim daHeimGWB21

Heuer fand endlich wieder ein Georgswettbewerb, kurz GWB, statt! Aber heuer war vieles etwas anders, denn der GWB wurde zum daHeimGWB. Und wie der Name schon sagt, fand der GWB dieses Jahr NICHT mit allen an einem Ort statt, sondern eben bei jeder Gruppe „daheim“ im Heim.
Wir trafen uns also am 19. Juni bei uns im Heim. Nach allen Vorbereitungen und einer kurzen Videobotschaft der Landesleitung ging es auch schon los.Wie das funktionierte?

So wie alle anderen teilnehmenden Gruppen hatten wir ein versiegeltes Paket mit allen wichtigen Infos erhalten. Neben einem Zeitplan und weiteren Instruktionen waren weitere mit zu öffnender Zeit versehene Kuverts mit Aufgabenstellungen und zugehörige Bewertungsraster enthalten. So konnte jede Patrulle zur selben Uhrzeit dieselben Aufgaben unter denselben Voraussetzungen mit demselben Bewertungssystem bearbeiten. Konkret hieß das: Weltreligionen (er)kennen, auf einem Bein balancieren, um die Wette Feuer machen.

Um bei dem heißen Wetter einen kühlen Kopf zu bewahren, gab es in der Mittagspause eine Wasserschlacht.Dann ging es weiter mit dem Schätzen diverse Schätze, Boot bauen und Segel gestalten, Erste Hilfe leisten, Wassertransport in der Wüste und dem Weltverteilungsspiel. Nach jeder Aufgabe wurden die erreichten Punkte online eingegeben. Um die Zeit bis zur Siegerverkündung zu überbrücken, haben wir gleich noch alles aufgeräumt und ein Eis gegessen. Dann standen die Sieger endlich fest.

Die Patrulle Efeu erreichte den 9. Platz und die Patrulle Tiger landete auf Platz 12!
Trotz Abstand ein sehr gelungener Wettbewerb, wir freuen uns aber schon wieder darauf, beim nächsten Mal alle wieder live zu sehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=18721