Wo gibt es den besten Krapfen in Salzburg?

Am Rosenmontag trafen sich die RaRo um einer Frage nachzugehen, die uns alle schon seit einiger Zeit beschäftigte: Wo gibt es den besten Krapfen in Salzburg? Unsere Ranger stellten sich natürlich sofort zur Verfügung, um diese überaus wichtige Frage ein für allemal zu klären. Da man für so ein wichtiges Unterfangen mehr Testpersonen benötigte, wurden einige Leiter speziell wegen ihrer feinen Geschmacksknospen auserkoren und durften bei der Verkostung mitmachen. Zur Auswahl standen verschiedene Krapfen von Bäckern und Geschäften aus Salzburg, die jeder Teilnehmer mitnehmen durfte. Um nicht im vornherein beeinflusst zu werden, wurde geheim gehalten wo die Krapfen herkamen. Und so wurden die Krapfen einer nach dem anderen verkostet und beurteilt. Wichtige Kriterien für die Verkoster waren unter anderem der Geschmack und die Konsistenz des Teiges sowie die Qualität der Marmelade. Nach jeder Verkostung wurden Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (Nicht Genügend) vergeben. Vor allem der Geschmack der Marmelade machte einen erheblichen Unterschied in der Beurteilung. Am Ende gewann der Krapfen mit den wenigsten Punkten. Gewonnen haben eindeutig die Krapfen vom Maximarkt. Zweiter wurden die Krapfen, die Litzi vom Bäcker Ebner in Gneis mitgenommen hatte, gefolgt von den Krapfen vom Bäcker Anker in Mülln. Die meisten Punkte, und somit die schlechteste Bewertung, erhielten die Krapfen vom Hofer und Billa. Nachdem diese wichtige Frage endlich geklärt wurde, waren wir ganz froh, dass die Faschingszeit wieder vorbei ist und wir in nächster Zeit keine Krapfen mehr essen müssen.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pfadfinder-morzg.at/?p=17490